+49 (0) 09631 / 605-1100

Großes Angebot mit neuen Services für die Kunden

Smartbox Pro ist mit seinem Sortiment bereits breit aufgestellt. Nahezu jeder Kundenbedarf kann abgedeckt werden. Im neuen Katalog gibt es dennoch Erweiterungen – auch bei den Zubehörartikeln. Außerdem hat das Mutterhaus in die elektronische Anbindung der Kunden investiert.

Der Anbieter von Verpackungen Smartbox Pro hat Anfang des Jahres den elektronischen Datenaustausch (EDI) implementiert. Kunden können seither Bestellungen, Lieferscheine und Rechnungen vollautomatisch mit dem Hersteller austauschen. Für die Kunden bedeutet dies – gerade in Kombination mit den Dropshipping-Angeboten – eine vollautomatische und kostengünstige Abwicklung der Bestellprozesse. Es profitieren nicht nur die großen Unternehmen, sondern insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, betont der Anbieter.

Einer der modernsten Verarbeitungsbetriebe für Wellpappe in Europa: Liebensteiner Kartonagenwerk, seit 2014 Muttergesellschaft von Smartbox Pro
Einer der modernsten Verarbeitungsbetriebe für Wellpappe in Europa:
Liebensteiner Kartonagenwerk, seit 2014 Muttergesellschaft von Smartbox Pro

Für den kommenden Katalog 2017 kündigt Smartbox Pro zudem Erweiterungen im Kernsortiment an, also bei Verpackungen und Archivsystemen aus Wellpappe. Und das Programm an Zubehörartikeln – wie Klebebändern, Stretchfolien und ähnlichen Artikeln – wurde ebenfalls ausgebaut. „Wir bieten dem PBS-Kunden damit nach wie vor ein Vollsortiment im Bereich ‚Verpacken & Versenden‘ und sind der einzige Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe, welcher dem Kunden die optimale Kombination

Frontcover des aktuellen Katalogs: mehr als 1000 Produkte für Verpackung und Betriebsausstattung

aus Produktions- und Handelsware bietet“, sagt Daniel Frohn, Sales Manager bei Smartbox Pro. Durch die Sortimentstiefe und auf den Kunden angepasste Verpackungsgrößen decke man nicht nur verschiedene Zielgruppen wie Bürofachmärkte und Onlinehändler ab, zwischenzeitlich liefere man bei vielen Kunden auch den Eigenbedarf an Versandkartonagen für deren Logistik.

Permanent in die Modernisierung investiert

Erst im vergangenen Jahr hatte das Mutterhaus von Smartbox Pro, das Liebensteiner Kartonagenwerk, in die Erweiterung des vollautomatischen Hochregallagers investiert. Die Zahl der Palettenstellplätze wuchs durch die Investition von 54.000 auf 74.000
Stellplätze. Liefersicherheit und Flexibilität

für die Kunden des Herstellers haben sich damit nochmals verbessert. Nach eigenen Angaben sind innerhalb der vergangenen zehn Jahre mehr als 100 Millionen Euro in den Standort im oberpfälzischen Plößberg geflossen. Am 160.000 Quadratmeter großen Standort
beträgt die Produktionsfläche 60.000 Quadratmeter. 16 Produktionsanlagen verarbeiten täglich zirka 500.000 Quadratmeter Wellpappe. Dies entspricht etwa 1 bis 1,5 Millionen Kartons. Von einfachen Faltkartons bis hin zu selbstklebenden Postversandverpackungen – die Produktion ist breit aufgestellt. Für Smartbox Pro, die Vertriebsgesellschaft, bedeutet dies: Den Handelspartnern kann in der Kombination von Standardsortiment plus individuell gefertigten Verpackungslösungen fast jeder Kundenwunsch erfüllt werden.

Quelle: BusinessPartner PBS 10/2016 www.pbs-business.de

Author: Dominic Roper

Comments are closed.